Apple lässt sich Markennamen „iWatch“ in Japan schützen

Nachdem es in den letzten Tagen schon neue Gerüchte zu einer Smart Watch des Apple-Konkurrenten Google gab, verdichten sich auch die Gerüchte zu einer Apple Smart-Watch weiter:

iwatch

Wie Bloomberg aktuell berichte, reichte Apple bereits am 3. Juni einen Antrag zum Schützen des Markennamens „iWatch“ im japanischen Patentamt ein, der letzte Woche veröffentlicht wurde.  Auch, wenn der Pressesprecher Apple’s aus Tokyo eine Stellungsnahme dazu verweigerte, ist damit zu einer großen Wahrscheinlichkeit gesichert, dass der kalifornische Hersteller demnächst seine eigene Smart Watch vorstellen wird. Damit folgt Apple einem Trend, dem sich auch der japanische Konzern Sony gerade erst wieder annahm: Dieser stellte vor wenigen Tagen nämlich gerade erst seine neue Generation der Smart Watch vor (u.a. nachzulesen auf Mobiflip)

Dass Markenrechtsschützungen gute Anzeichen für kommende Apple-Produkte sind, zeigte sich beispielsweise bereits 2010: Kurz nach dem Schützen der Marke „iPad“ präsentierte Apple damals die erste der mittlerweile 4 iPad-Generationen.

Bildquelle: repairlabs

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *