Nachgemessen: Neues iPad 5 Grad wärmer als der Vorgänger

 

Nachdem bereits viele Käufer des neuen iPads eine höhere Gerätetemperatur im Vergleich zum Modell der Vorgängergeneration bemängelten, haben die Kollegen der niederländischen Seite Tweakers.net nun für Klarheit gesorgt: Nach 5 Minuten grafikaufwendiger Programme (in diesem Fall ein Benchmark-Test) wurden sowohl beim iPad 2, als auch dem 2012er Modell mit einer Infrarotkamera die Außentemperaturen des Geräts gemessen.

Das Ergebnis: An der wärmsten Stelle blieb das iPad 2 mit einer Temperatur von 28,3° C relativ kühl. Die neue Generation leistet sich ganze 5,3° C mehr und könnte so im Sommer zu höheren Ausfallraten führen. Der „Coolness-Faktor“, der für viele Jugendliche entscheidend sein sollte, liegt also trotz der älteren Technik klar auf der Seite des iPad 2.

Nach den hohen Ausfallraten im Sommer 2010 beim ersten iPad können wir uns also höchstwahrscheinlich auch wieder auf wütende iPad-Nutzer freuen.

via macrumors

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *