Update für Minecraft Pocket-Edition angespielt: Das erwartet euch in Version 0.2.0

Während sich die iOS-Gamer wohl noch circa eine Woche gedulden müssen bis das neueste Update für die mobile Minecraft-Version erscheint, können Android-Spieler sich ab sofort über die neuen Features freuen, welche Version 0.2.0 gebracht hat. Wir haben sie hier noch einmal kurz für euch zusammengefasst und werden euch informieren, sobald das Update auch im App Store eingetrudelt ist und Apple es fertig kontrolliert hat.

  • Blöcke hinterlassen Items beim Zerstören: Zerstört man einen Block, hinterlässt dieser ein kleines Abbild dessen in der Spielwelt, welches sich einsammeln lässt
  • Begrenzte Block-Anzahl: Viele Blöcke lassen sich erst platzieren, wenn man Blöcke dieser Art vorher zerstört und eingesammelt hat
  • Werkzeuge: Im Inventar lassen sich Werkzeuge auswählen, welche Blöcke unterschiedlich schnell zerstören können. Diese haben momentan noch eine unbegrenzte Lebensdauer
  • Überarbeitetes Inventar: Das Inventar listet nun die Werkzeuge und die Anzahl der eingesammelten Blöcke
  • Neue Blöcke: Treppen, Zäune und Zauntore, sowie Türen wurden hinzugefügt
  • 2 Spielmodi: Im Creative-Modus lassen sich unendlich viele Blöcke platzieren, sowie Blöcke schneller abreißen. Durch einen Doppeltipp auf den Springen-Button lässt sich der Spieler durch die Gegend fliegen
  • Lebenspunkte: Im Survival-Mode gibt es Lebenspunkte, welche durch Fallschaden oder Angriffe reduziert werden
  • Schafe: Ab sofort laufen Schafe im Survival-Mode durch die Gegend, welche ab und zu Gras der Grasblöcke fressen
  • Zombies: In der – neu hinzugefügten – Nacht erscheinen Zombies im Survival-Mode, welche den Spieler angreifen. Diese verschwinden tagsüber nur sehr langsam

Fazit: Die Pocket Edition ist auf einem sehr guten Wege, der PC-Version immer ähnlicher zu werden. Momentan entspricht der Funktionsumfang noch nicht ganz der Minecraft Alpha-Version, welche im Juni 2010 erschien.

Kommentare

  1. Joe Kerr:

    Wasrum braucht apple eig immer so lange…daas nervt… :‘-(

    Antworten

    • jb4hcd:

      Das liegt daran das Apple jede App, beziehungsweise jedes Update genaustens Kontrolliert 😉
      Google hingegen lässt alles nahezu unkontrolliert in den Android Market.

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *