Erstes Bild: Minecraft für iOS

image

Das Klötzchenspiel Minecraft verkauft sich auf dem PC wie warme Semmeln: Mehr als 3 Millionen Exemplare gingen mittlerweile über den virtuellen Ladentisch auf minecraft.net – obwohl das Spiel sich noch in der Beta-Phase befindet. Die Android-Version, die es erst seit knapp 3 Wochen gibt, befindet sich seitdem stets unter den meistverkauften Apps. Da eine Portierung auf Android wesentlich einfacher war, wurde das Spiel dort auch eher veröffentlicht.

Entwickler Aaron vom Mojang-Team arbeitet neben kleineren Updates für die Android-Version momentan hauptsächlich an der Version für iDevices. Kappische veröffentlichte vor einer halben Stunde ein Foto auf Twitter, welches laut eigenen Angaben ein Teaser für die iOS-Version darstellt.

Auf dem Screenshot sieht man genau das, was die Version auf Googles Betriebssystem auch kann: Bisher können leider nur Blöcke platziert und abgebaut werden. Das sogenannte Crafting, also Kombinieren von Blöcken, sowie Zombies und Tiere fehlen leider noch. Die mobile Version befindet sich jedoch auch,noch in einer sehr frühen Entwicklungsphase. Eventuell stammt der Screenshot auch gar nicht von der iOS-Version und die Entwicklung ist noch gar nicht so weit fortgeschritten. Kappische kündigte jedoch an, die iOS-Version werde noch 2011 erscheinen. Eventuell ja am 11.11., wenn Minecraft die Beta-Phase offiziell verlässt. Anfang November findet auch die Minecraftmesse MineCon statt, auf der der Release gefeiert wird. Vielleicht gibt es dort in Las Vegas zumindest eine Vorversion zum Ausprobiern.

Ssssss…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *