Steve Jobs: “Wir zeichnen keine Daten auf”

Vor vielen Monaten wurde bekannt, dass Apple in einer lokalen Datei immer Ortsdaten mitspeichert, die den ungefähren Ort des Nutzers beinhalten. Letzte Woche regten sich dann fast alle Nachrichtenseiten darüber auf, obwohl das schon ewig bekannt war. Warum gerade zu diesem Zeitpunkt die Presse nun so mit dieser Info überflutet, sei dahingestellt.

Ein macrumors-Leser hat nun eine Email an die Email-Adresse von Jobs geschickt, hier der Verlauf:


“Hallo Steve,

könntest du bitte die Notwendigkeit des Speicherns passiver Ortsdaten auf meinem iPhone eklären? Es ist irgendwie beunruhigend zu wissen, dass die ganze Zeit meine exakte Position gespeichert wird. Vielleicht könntest du etwas Licht ins Dunkel werfen, befor ich zu einem Android wechsle, denn diese tracken mich nicht.”

“Oh doch, das tun sie! Wir tracken niemanden, die Infos, die herumschwirren sind falsch”

 

Unsere Meinung dazu: Die Datein sind Fakt, da kann man nichts schönreden, anscheinend nur versuchen, die Schuld auf Android zu schieben, die das ja auch machen, wenn man es extra aktiviert -.-

 

Originalnachricht;

Q: Steve,

Could you please explain the necessity of the passive location-tracking tool embedded in my iPhone? It’s kind of unnerving knowing that my exact location is being recorded at all times. Maybe you could shed some light on this for me before I switch to a Droid. They don’t track me.

A: Oh yes they do. We don’t track anyone. The info circulating around is false.

Sent from my iPhone

 

Quelle: macrumors

Kommentare

  1. score:

    Da kligngt jetzt nur nach mehrmaligem Lesen die Meinung heraus :)

    Antworten

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


sieben × = 35

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>